Sinnvolle und soziale Tätigkeit gesucht? Jetzt als Betreuungskraft bewerben!

NewsBlog

Erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten über den Verein

Mehr als die Tasse Kaffee mit Baby

05.11.2019 • Hamburg

Maria hat etwas Besonderes ins Leben gerufen: richtig leckeren Kaffee für werdende und stillende Mütter. Im Interview erzählt sie uns mehr über ihr Produkt und ihre Vision.

 

Hey Maria, du hast Mutterherz Kaffee ins Leben gerufen. Warum?

„Mir ist es ein Herzensanliegen, werdenden Mütter, gerade auch während der Schwangerschaft und Stillzeit, das Leben etwas angenehmer und einfacher zu machen. Viele zerbrechen sich während dieser Zeit wegen so vielen Kleinigkeiten den Kopf - da muss nicht auch noch das Thema Kaffee hinzukommen. Also habe ich mit Mutterherz Kaffee einen besonderen und hochwertigen Kaffee ins Leben gerufen, der über eine Reihe an Eigenschaften verfügt, die vielen Frauen in dieser Zeit wichtig sind und gut tun. Allen voran ist er bio-zertifiziert und auf natürliche Weise entkoffeiniert. Das Ergebnis lässt sich schmecken - viele bemerken den Unterschied zu koffeinhaltigem Kaffee gar nicht. So lässt Mutterherz Kaffee sich guten Gewissens unter allen Umständen genießen.“

 

Ist dein Kaffee auch für Nicht-Mütter interessant?

„Selbstverständlich! Wir haben inzwischen eine richtige kleine Stammkundschaft aus Menschen, die einen empfindlichen Magen haben und - seitdem sie ihn entdeckt haben - auf Mutterherz Kaffee schwören. Das freut mich besonders! Es ist ein milder Kaffee, der vielen zum Glück sehr gut bekommt. Ich glaube es liegt auch daran, dass er (anders als leider viele herkömmlich entkoffeinierte Kaffees) nie mit synthetischen Chemikalien in Berührung gekommen ist. Abgesehen davon ist er auch für jeden von uns geeignet, der abends vor dem Schlafengehen nochmal eine gute Tasse Kaffee genießen möchte!“ 

 

mmh. Das klingt lecker. Und das ist es auch – wir haben ja bereits probiert.

Was ist deine Vision, was wünschst du dir für die Zukunft?

„Natürlich wünsche ich mir, dass Mutterherz Kaffee bekannter wird und jeder Schwangeren Frau etwas sagt! Damit sie auf nichts verzichten muss und weiter die stärkende Routine des genussvollen Kaffeetrinkens genießen kann. Dabei gehe ich aber in bedachten Schritten voran und lasse mein kleines Startup organisch wachsen. Schließlich ist Mutterherz Kaffee komplett selbst finanziert und das soll erstmal auch so bleiben.“

 

Das klingt toll! Leckerer Kaffee, keine Chemie – was macht deinen Kaffee noch besonders?

„Mutterherz Kaffee verfügt über eine ganze Reihe besonderer Eigenschaften, auf die wir sehr stolz sind. Er ist nicht nur bio-zertifiziert und auf natürliche Weise (nur mit CO2 - also ohne jegliche synthetische Chemikalien) entkoffeiniert, sondern zum Beispiel auch besonders schonend geröstet. Das schmeckt man, weil ein guter Röstprozess in unseren Augen Zeit braucht, die wir ihm gerne geben. Darüber hinaus wird er mit viel sozialem Engagement hergestellt - die Tüten werden beispielsweise liebevoll und sorgsam in einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen beklebt. Es macht mir große Freude, ein sinnvolles Produkt herzustellen, das einen Mehrwert stiftet.“ 

 

Du hast dich dazu entschieden, nicht nur in der Produktion, sondern ebenso mit dem Erlös aus dem Kaffeeverkauf etwas Gutes zu tun. Wie bist du auf den Notmütterdienst gekommen?

„Wir freuen uns sehr darüber, pro Kilogramm verkauftem Kaffee 50 Cent an den Notmütterdienst zu spenden. Für mich stand schon immer fest, dass ein Unternehmen zu gründen kein Selbstzweck ist, sondern dieses Unternehmen etwas zurückgeben soll. Als ich auf den Notmütterdienst aufmerksam wurde, hat mich dessen Geist der Hilfsbereitschaft und die großartige Leistung der wunderbaren Helfer hinter den Kulissen sofort begeistert. Es stand fest, dass der Notmütterdienst eine tolle Möglichkeit bietet, Frauen und jungen Familien in fordernden Situationen etwas sehr Sinnvolles zurückzugeben. Mutterherz Kaffee spricht genau die Frauen und Männer an, die in meinen Augen vom Notmütterdienst erfahren sollten. Eine schöne Gelegenheit also, sich zusammenzutun. Mutterherz Kaffee ist gewissermaßen ein Kaffee von Frauen für Frauen!“

 

Vielen Dank für die lieben Worte! Wir freuen uns riesig über deine Unterstützung! Hast du selbst Kinder und warst schonmal in der Situation, dir Unterstützung zu wünschen?

„Nein, aber selbstverständlich war ich schon mal in einer Situation, in der ich mir Hilfe gewünscht habe. Gott sei Dank war dann jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis zur Stelle. Aber was, wenn mal niemand „greifbar“ ist? Genau dafür schätze ich den Notmütterdienst mit seiner wertvollen Arbeit.“

 

 

Was möchtest du allen Müttern und Vätern da draussen noch mit auf den Weg geben?

„Ihr leistet Großartiges! Befreit Euch von jeglichem Perfektionsdruck, vor allem vergleicht Euch nicht. Denn jede Familie, jedes Kind ist einzigartig und das ist auch gut so. Ich finde, wir sollten die Leistung von Eltern auch als Gesellschaft noch stärker wertschätzen. Dann wird es hoffentlich bald auch ganz normal, sich ab und an Hilfe von Außen dazu zu holen. Bis dahin unterstützen wir uns einfach gegenseitig!“ 

 

Vielen Dank für deine inspirierenden Worte und die wertvolle Unterstützung – wir wünschen dir und Mutterherz Kaffee alles Gute und freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Tasse. :)