Werde Teil unseres Betreuer*innen-Teams.

Unterstütze unseren gemeinnützigen Zweck und werde Kinderbetreuer*in, Seniorenbetreuer*in oder Haushaltshilfe - flexibel stundenweise oder 24h - bewirb Dich noch heute.

    Stadt, in der Du arbeiten möchtest:

    Bitte trage hier Deine persönlichen Angaben ein:

    Welche Tätigkeiten möchtest Du gerne übernehmen?

    KinderbetreuungSeniorenbetreuung (Alltagsunterstützung wie Gesellschaft leisten, Wegbegleitung, Einkaufen)Leichte Pflege (Körperpflege)DemenzbetreuungReinigung / Hauswirtschaft (ist fast immer auch bei Kinder- und Seniorenbetreuung erforderlich)Stundenweise BetreuungRund-um-die-Uhr-Betreuung

    N

    *Felder mit einem (*) sind Pflichtangaben.

    Was ist zu beachten?

    • Nach erfolgreicher Bewerbung und Aufnahme als Betreuer*in erhältst Du von uns Jobangebote. Du entscheidest, welcher Einsatz für Dich in Frage kommt und meldest Dich bei Interesse.
    • Nach Deinen erfolgreichen Einsätzen erhältst Du von uns zeitnah und zuverlässig Deine Bezahlung.
    • Gut zu wissen: Bis zu 3.000€ Verdienst / Jahr sind für unsere Betreuer*innen zusätzlich steuer-und sozialversicherungsfrei durch die sog. „Übungsleiterpauschale„.

    Job als Betreuungsperson oder Haushaltshilfe

    Du hast Erfahrung im Haushalt und in der Betreuung von Kindern und/oder Senior*innen, und interessierst Dich für einen Job als Kinderbetreuer*in, Seniorenbetreuer*in oder Haushaltshilfe? Vielleicht bist Du sogar gelernte/r Hauswirtschaftler*in oder Pädagogische Fachkraft?

    Dann bewirb‘ Dich noch heute und werde Teil unseres Betreuer*innen -Teams!

    Wir sind ständig auf der Suche nach familienerfahrenen Personen jeden Alters!

    ✓ Du bist Rentner*in, aber möchtest Dich weiter sozial engagieren und Menschen in Notsituationen helfen?

    ✓ Du bist Student*in und möchtest Dir während Deines Studiums etwas dazuverdienen?

    ✓ Du bist auf der Suche nach einem sozialen, aber fair bezahlten Nebenjob?

    ✓ Du suchst einen Job als 24-Stunden-Betreuer*in?

    ✓ Du möchtest Dir Deine Zeiten selbständig und flexibel einteilen?

    ✓ Du wohnst in Frankfurt, BerlinKöln, Hamburg, Darmstadt, Hanau, Koblenz, Leipzig, Halle, Chemnitz  oder angrenzenden Städten? Oder Du hast kein Problem damit, auch mal einen weiteren Fahrtweg auf Dich zu nehmen?

    Dann bist Du bei uns richtig! Wir bieten Dir eine faire, leistungsgerechte Bezahlung, regelmäßige Schulungen und Seminare sowie Betreuerstammtische, bei denen Du Dich mit den Kolleginnen und Kollegen austauschen kannst sowie eine freie Zeiteinteilung!

    Wichtig: Du benötigst ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, um für uns arbeiten zu können. Von Vorteil sind auch Zeugnisse über z.B. Erste-Hilfe-Kurs am Kind, Gesundheitszeugnis etc.

    Flexibles, soziales Engagement neben dem Studium

    Als Student ist man darauf angewiesen, flexible Arbeitszeiten abhängig von Vorlesungszeiten zu haben. Als Betreuungsperson beim Notmütterdienst ist das kein Problem. Werde auch Du einer von hunderten Studierenden, die ihr soziales Engagement beim Notmüzterdienst schätzen gelernt haben. Wir gehen voll und ganz auf deine Vorstellungen ein und suchen dir die perfekten Einsätze raus. Egal, ob du lieber mit Kindern spielst  oder Spaziergänge mit Senioren machst, oder ob du gerne mal putzt – hier findest du die richtige Tätigkeit!

    Übrigens: Du kannst als Student*in bis zu 5.400,-€ / Jahr verdienen, ohne dass Dir etwas vom Bafög abgezogen wird. Arbeitest Du beim Notmütterdienst als Betreuungsperson, kannst du die „Übungsleiterpauschale“ von 3.000,-€/Jahr geltend machen und diese noch on top hinzuverdienen, also bis zu 8.400,-€/Jahr.

    Der soziale Nebenjob für Rentner

    Sie sind Rentner*in und möchten dennoch eine sinnvolle und erfüllende Nebentätigkeit ausüben? Der Notmütterdienst e.V. bietet Ihnen eine flexible und gemeinnützige Tätigkeit, mit der Sie neben Ihrer Hinzuverdienstgrenze von 525,-€/ Monat noch bis zu 3.000,-€/Jahr mit der „Übungsleiterpauschale“ ohne Abzüge bei der Altersrente hinzuverdienen können.

    Übrigens: Im Jahr 2022 wurde die Hinzuverdienstgrenze für vorgezogene Altersrenten auf 46.060 Euro angehoben. Jahreseinkünfte bis zu dieser Höhe führen somit nicht zur Kürzung einer vorgezogenen Altersrente. Ab 2023 gilt voraussichtlich wieder die ursprüngliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro pro Kalenderjahr. Quelle: DRV