NewsBlog

Erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten über den Verein

Kein Weihnachtsmarkt, keine Waffelparty.

Und dennoch eine grandiose Vorweihnachtszeit in Hamburg mit Kindern. Drei Dinge, die ihr dieses Jahr machen könnt. Von Basteln mit Kindern bis zur Rentierfütterung.

Heißer Kakao und weihnachtliches Märchengestöber auf die Ohren

An Nikolaus oder danach

Beim Mikado – Radio für Kinder gibt’s buntes, weihnachtliches Programm für die Kleinen. An diesem Sonntag hört ihr „Weihnachtliches Kuddelmuddel“:

„Kurz vor Weihnachten droht Chaos im Märchenland: Der Weihnachtsmann, Väterchen Frost aus Russland und Santa Claus aus Amerika wissen nicht, wie sie ihre Geschenke ausliefern sollen – denn alle Rentiere wurden gestohlen! Verzweifelt bitten sie Märchenbuch-Expertin Petra Plapper um Hilfe: Sie erhält einen entscheidenden Hinweis und startet unverzüglich mit ihrem „Dienstfahrzeug“ in die Höhe: einem Heißluftballon mit magischen Kräften.“

ndr.de

Diesen Sonntag, 6.12.2020 14.05-14.30 Uhr auf NDR Info, oder danach in der Mediathek des NDR. Hier geht’s zum Beitrag.

Auf den Spuren der Rentiere des Weihnachtsmannes

Wann habt ihr euch das letzte Mal eine Geschichte ausgedacht? Wir haben neulich von einer wirklich tollen Idee gehört, die wir gerne mit euch teilen würden: 

Eine kleine Weihnachtsgeschichte für die Kinder, verbunden mit einer Schitzeljagd, natürlich im weihnachtlichen Umfeld. In die Geschichte bindet ihr ein paar kleine Herausforderungen ein, die es zu meistern gilt. Und am Ende warten Kinderpunsch und Kekse auf die ganze Bande.

Zum Beispiel: Auf den Spuren der Rentiere im Niendorfer Gehege.

Die Rentiere des Weihnachtsmannes haben Hunger, und der Weihnachtsmann hat euch gebeten, sie zu füttern. Das Problem: Das Futter ist bei einem Ausweichmanöver vom Schlitten gefallen, und ihr müsst es nun erstmal wiederfinden. Zum Glück hat der Weihnachtsmann um jedes Päckchen eine kleine Schleife gemacht, sodass es euch ein Leichtes sein sollte, das gesamte Futter wiederzufinden. Auch ein paar Kekse und Mandarinen sind vom Schlitten gefallen. Die sind für euch, wenn ihr das Futter zu den Rentieren bringt.

(Ihr selbst habt natürlich dieses Futter versteckt: Etwas Wildfutter gekauft und mit Schleifen versehen. Ihr erzählt die Geschichte im Wald, und die Päckchen, vielleicht auch Kekse und Mandarinen, habt ihr für die Kinder um euch herum versteckt. Los geht die Suche.)

Ist das Futter für Mensch und Tier gefunden, tretet ihr den Weg zu den Rentieren an. Angekommen, werden die süßen Rehe im Wildgehege gefüttert, und nach getaner Arbeit gibt es natürlich ebenso Leckereien für euch: vielleicht beendet ihr die weihnachtliche Schnitzeljagd mit heissem Kakao / Kinderpunsch und den gefundenen Keksen. Habt ihr Lust?

Die Rentiere des Weihnachtsmannes? (c) unsplash, Norman Tsui

Die schönen Dinge einfach selbst basteln.

Dass wir dieses Jahr nicht all unsere Liebsten sehen können, macht uns echt zu schaffen. Aber wie schön, dass wir ihnen allen einen weihnachtlichen Gruß per Post zukommen lassen können. Hier gibt’s ein paar schnelle Bastel-Tipps und -Tricks für alle Altersklassen, die wir auf Instagram gefunden haben:

Karten aus kleinen Papp- oder Stoffresten: Klick hier  

Karten mit Washi Tape: Klick hier

Kreativ Geschenke packen, mit kleinen Waldtieren: Klick hier

Niedliche Stifteständer / kleine Geschenke aus „alten“ Materialien basteln: Klick hier

Weihnachtskarten basteln mit Kindern (c) unsplash, Kira auf der Heide

Habt ihr noch weitere Tipps für das diesjährige Weihnachten in Hamburg mit Kindern – oder eher die Zeit davor? Erzählt sie uns gern unter unserem Posting.

Werden Sie ein Teil vom Notmütterdienst!

Wir suchen immer zuverlässige und sozial engagierte Menschen, die uns dabei unterstützen, Familien in Notsituationen zu helfen. Wenn auch Sie Interesse haben, zukünftig mit uns gemeinsam Menschen zu helfen, kontaktieren Sie uns hier!

Wir freuen uns!

GERN GELESEN

OPORA: Hilfe für ukrainische Familien in Berlin

Mit dem Projekt OPORA unterstützt der NMD Berlin gezielt ukrainische Familien, die Schutz in Berlin und Umland gefunden haben.

„Ich bringe gern gute Laune in die Familie“

Wer sind die Menschen, die für den NMD täglich im Einsatz sind? Hier stellt sich unsere Betreuerin Fauzia vor.

„Es schafft Frieden in einem selbst, Frieden in der Familie – und Freiräume“

Anna Hofer ist selbständige Stillberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Köln (mehr zu Ihrer Arbeit hier). Aus ihrem Beruf kennt sie selbst zahlreiche Mütter in Notlagen. Umso schwieriger war es für sie, sich selbst einzugestehen, dass auch sie einmal Unterstützung benötigt. Ein Gespräch über Krisen, Perfektionismus – und wieso schon eine Haushaltshilfe manchmal wahre Wunder […]

„Nicht Beruf, sondern Berufung“

Seit 2019 ist der Notmütterdienst Hanau für Familien und Senioren da. Hier erklärt unsere neue Büroleiterin, woher sie kommt und was sie antreibt.

24h-KITA? Muss nicht sein!

Das Angebot des NMD zeigt, dass eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich ist. Wenn sie (lokal-) politisch unterstützt wird.

Was Mitarbeiter (wirklich) glücklich macht

Mitarbeiterbindung oder „Employer Branding“ stehen aktuell hoch im Kurs. Manch ein Arbeitgeber bewirbt sich gar selbst bei seinen künftigen Arbeitnehmern – Stellenausschreibung einmal umgekehrt. Denn wo die begehrten, gerade jungen Arbeitskräfte knapper werden, da müssen sich Unternehmen immer öfter etwas einfallen lassen, um jene für sich zu gewinnen. Und dann am besten auch noch an […]

Weihnachtsspende der Firma Servio.Tec

Wir bedanken uns sehr herzlich für eine wiederholte, großzügige Weihnachtsspende bei der gesamten Belegschaft der Berliner Firma ServioTec! ServioTec ist ein Spezialist im Bereich Motoren für Biogasanlagen und unterstützt nicht nur regelmäßig dem Notmütterdienst, sondern auch viele andere gemeinnützige Organisationen.  Wir sagen einfach DANKESCHÖN SERVIOTEC!! Mehr Infos hier: https://serviotec.com

Gelebte Integration

„Das beste Heim ist das eigene Heim“ – unter dem Motto gründete der Notmütterdienst 2012 das Regionalbüro Mittelrhein in Koblenz, in dem Edwin Umbach als Koordinator die Hilfe organisiert. Um auch arabisch sprechenden Familien die Möglichkeit der Hilfe zu bieten, hat im Rahmen eines Praktikums Sheikhmusa Ismail aus Syrien einen Flyer in arabischer Sprache entworfen. […]

Eine großzügige Spende der SPARDA-Bank Berlin

Wir bedanken uns herzlich für eine großzügige Spende bei der SPARDA-Bank Berlin! 

Wir sind auch in Leipzig/Halle für Sie da!

Seit inzwischen einem Jahr ist das Regionalbüro des Notmütterdienst in der Region Leipzig/Halle für Familien und Senioren in Notsituationen da. Frau Nikola Knoth freut sich über Ihren Anruf, um über unser Angebote in Leipzig und Halle zu beraten und bei Bedarf gleich eine Betreuung zu koordinieren. Sie erreichen unser Regionalbüro telefonisch unter 0341 98995447‬ oder […]