NewsBlog

Erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten über den Verein

„Der Bedarf ist einfach da“

Ab sofort steht der Notmütterdienst mit seinem neuen NMD-Regionalbüro Wiesbaden/Mainz Menschen in der Region zur Seite. Leiter Benjamin Hartert erklärt, was ihn zu dieser neuen Aufgabe motiviert hat.

„Gerade jetzt, nach dieser Pandemie-Phase, freue ich mich umso mehr, wieder mit Menschen arbeiten zu können,“ sagt Benjamin Hartert und lacht. Vier Wochen war der Wiesbadener bei seinen Kolleg*innen in Frankfurt vor Ort, um die Abläufe im Detail kennenzulernen. Das Einsatzmanagement, die Beratung von Familien und Angehörigen in Notsituationen, die Suche passender Betreuungskräfte und natürlich die organisatorische Abwicklung. „Ich sehe erst einmal, wie viel Arbeit das im Einzelnen ist“, erklärt unser neuer Regionalbüro-Leiter. Aber er freut sich über viele kleine Erfolge: „Einige Familien konnte ich schon glücklich machen – da freut man sich wirklich persönlich, über jeden einzelnen erfolgreich koordinierten Einsatz!“

Neu ist diese Aufgabe allerdings nicht ganz für ihn: Benjamin Hartert hat viele Jahre in der Vermittlung von 24-Stunden-Pflegekräften gearbeitet, bevor er nun die Leitung des neuen Regionalbüros Wiesbaden/Mainz antritt. Übrigens ganz aus eigener Initiative heraus – mit seinem Engagement hat Hartert das gesamte Team in Frankfurt in vielen Gesprächen von seinem Vorhaben, ein eigenes Regionalbüro in der hessischen Landeshauptstadt aufzubauen, überzeugt.

„Da werden sehr vielfältige Aufgaben auf mich zukommen – den Standort Wiesbaden aufzubauen, das bedeutet ja auch, passende Betreuerinnen und Betreuer zu finden, Einsätze zu koordinieren, Kontakte zu Behörden, Ämtern und sozialen Trägern aufzubauen, das Angebot bekannt zu machen.“ Den nötigen Ausgleich für diese anspruchsvolle Aufgabe findet Hartert übrigens bei seinem Lieblingssport: Yoga. Der verschafft ihm die nötige Energie: „Ich denke, es ist wichtig, gerade am Anfang mit viel Dynamik an die Aufgabe zu gehen. Denn der Bedarf nach einem solchen Hilfsangebot ist einfach da.“

Übrigens: Unser Regionalbüro Wiesbaden/Mainz freut sich über motivierte und zuverlässige Betreuerinnen und Betreuer auf freier Basis. Interessent*innen melden sich bei Benjamin Hartert, Tel. 0611-56575 983 oder E-Mail benjamin.hartert@notmuetterdienst.de oder über unser Bewerber-Formular.

Werden Sie ein Teil vom Notmütterdienst!

Wir suchen immer zuverlässige und sozial engagierte Menschen, die uns dabei unterstützen, Familien in Notsituationen zu helfen. Wenn auch Sie Interesse haben, zukünftig mit uns gemeinsam Menschen zu helfen, kontaktieren Sie uns hier!

Wir freuen uns!

GERN GELESEN

OPORA: Hilfe für ukrainische Familien in Berlin

Mit dem Projekt OPORA unterstützt der NMD Berlin gezielt ukrainische Familien, die Schutz in Berlin und Umland gefunden haben.

„Ich bringe gern gute Laune in die Familie“

Wer sind die Menschen, die für den NMD täglich im Einsatz sind? Hier stellt sich unsere Betreuerin Fauzia vor.

„Es schafft Frieden in einem selbst, Frieden in der Familie – und Freiräume“

Anna Hofer ist selbständige Stillberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Köln (mehr zu Ihrer Arbeit hier). Aus ihrem Beruf kennt sie selbst zahlreiche Mütter in Notlagen. Umso schwieriger war es für sie, sich selbst einzugestehen, dass auch sie einmal Unterstützung benötigt. Ein Gespräch über Krisen, Perfektionismus – und wieso schon eine Haushaltshilfe manchmal wahre Wunder […]

„Nicht Beruf, sondern Berufung“

Seit 2019 ist der Notmütterdienst Hanau für Familien und Senioren da. Hier erklärt unsere neue Büroleiterin, woher sie kommt und was sie antreibt.

24h-KITA? Muss nicht sein!

Das Angebot des NMD zeigt, dass eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich ist. Wenn sie (lokal-) politisch unterstützt wird.

Was Mitarbeiter (wirklich) glücklich macht

Mitarbeiterbindung oder „Employer Branding“ stehen aktuell hoch im Kurs. Manch ein Arbeitgeber bewirbt sich gar selbst bei seinen künftigen Arbeitnehmern – Stellenausschreibung einmal umgekehrt. Denn wo die begehrten, gerade jungen Arbeitskräfte knapper werden, da müssen sich Unternehmen immer öfter etwas einfallen lassen, um jene für sich zu gewinnen. Und dann am besten auch noch an […]

Weihnachtsspende der Firma Servio.Tec

Wir bedanken uns sehr herzlich für eine wiederholte, großzügige Weihnachtsspende bei der gesamten Belegschaft der Berliner Firma ServioTec! ServioTec ist ein Spezialist im Bereich Motoren für Biogasanlagen und unterstützt nicht nur regelmäßig dem Notmütterdienst, sondern auch viele andere gemeinnützige Organisationen.  Wir sagen einfach DANKESCHÖN SERVIOTEC!! Mehr Infos hier: https://serviotec.com

Gelebte Integration

„Das beste Heim ist das eigene Heim“ – unter dem Motto gründete der Notmütterdienst 2012 das Regionalbüro Mittelrhein in Koblenz, in dem Edwin Umbach als Koordinator die Hilfe organisiert. Um auch arabisch sprechenden Familien die Möglichkeit der Hilfe zu bieten, hat im Rahmen eines Praktikums Sheikhmusa Ismail aus Syrien einen Flyer in arabischer Sprache entworfen. […]

Eine großzügige Spende der SPARDA-Bank Berlin

Wir bedanken uns herzlich für eine großzügige Spende bei der SPARDA-Bank Berlin! 

Wir sind auch in Leipzig/Halle für Sie da!

Seit inzwischen einem Jahr ist das Regionalbüro des Notmütterdienst in der Region Leipzig/Halle für Familien und Senioren in Notsituationen da. Frau Nikola Knoth freut sich über Ihren Anruf, um über unser Angebote in Leipzig und Halle zu beraten und bei Bedarf gleich eine Betreuung zu koordinieren. Sie erreichen unser Regionalbüro telefonisch unter 0341 98995447‬ oder […]