NewsBlog

Erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten über den Verein

Großzügige Spende der Mainova

Mehr als 1.000 Betreuungsstunden für Familien in Notlagen: Mit ihrer großzügigen Spende hilft die Mainova, das Angebot des NMD auch in schwierigen Zeiten zu sichern.

Der Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. freut sich außerordentlich über eine Spende von 20.200 Euro, die der Frankfurter Energieversorger Mainova im Rahmen einer feierlichen Übergabe überreicht hat. Ein herzlicher Dank gilt dabei der gesamten Mainova AG und natürlich auch den zahlreichen Neukundinnen und – Kunden, die eine so hohe Spendensumme überhaupt möglich gemacht haben.

Im Sommer startete die Mainova AG ihre Spendenkampagne „Wir für die Region“, mit der drei Frankfurter Vereine gezielt unterstützt werden sollten. Für jeden privaten Neukunden während des Aktionszeitraums von Juni bis September 2020 spendete der Energieversorger 20 Euro. Am Ende des Aktionszeitraums kam so eine Summe von ganzen 60.600 Euro zusammen, die gleichmäßig auf alle drei Initiativen aufgeteilt wurde. Neben dem NMD wurden so auch der Franziskustreff und MainLichtblick e.V. unterstützt.

Als Familien- und Seniorenhilfe, die ihre Wurzeln ganz eindeutig in Frankfurt hat, sind wir dankbar und stolz über diesen Zuspruch. Wir freuen uns, neben zwei tollen und unterstützenswerten Initiativen ausgewählt worden zu sein. Gerade die anhaltende Coronakrise zeigt uns, dass es nicht immer ohne eine solche Unterstützung geht. Denn Hilfebedarf lässt sich schwer vorausplanen. Mal ist er ganz akut, mal brechen Aufträge plötzlich weg. Die allgemeine Unsicherheit bekommt auch der NMD zu spüren. Gleichwohl ist es unser oberstes Ziel, so gut und so schnell wie möglich allen zu helfen, die unsere Unterstützung benötigen. Denn Hilfe wird immer benötigt. Hinzu kommt, dass der NMD als gemeinnütziger Verein keinen Gewinn erwirtschaften darf.

20 Euro entsprechen etwa den Kosten für eine Stunde Betreuung. Dabei gibt es viele Situationen, in denen Familien und Senior*innen sofort Hilfe benötigen, aber noch keine Kostenzusage vorliegt. Manchmal ist auch die Weiterführung einer Betreuungsleistung gefährdet. In solchen Situationen können wir auf die „Stundenspende“ der Mainova zurückgreifen – und sofort helfen, ohne wertvolle Zeit verstreichen zu lassen.

Mona Damian, Leiterin der Geschäftsstelle sowie Bundeszentrale in Frankfurt: „Die Nachfrage nach unserem Betreuungsangebot für Familien, Senioren und Kinder wächst. Gleichzeitig geht die Spendenbereitschaft allgemein zurück. Deswegen freuen wir uns besonders über die Mainova-Spende für mehr als 1.000 Betreuungsstunden, mit denen wir Menschen in Not helfen.“

Nochmals ganz herzlichen Dank an das gesamte Team der Mainova AG und ihre Kundinnen und Kunden! Wir sind überwältigt von dem großen Zuspruch!

Werden Sie ein Teil vom Notmütterdienst!

Wir suchen immer zuverlässige und sozial engagierte Menschen, die uns dabei unterstützen, Familien in Notsituationen zu helfen. Wenn auch Sie Interesse haben, zukünftig mit uns gemeinsam Menschen zu helfen, kontaktieren Sie uns hier!

Wir freuen uns!

GERN GELESEN

OPORA: Hilfe für ukrainische Familien in Berlin

Mit dem Projekt OPORA unterstützt der NMD Berlin gezielt ukrainische Familien, die Schutz in Berlin und Umland gefunden haben.

„Ich bringe gern gute Laune in die Familie“

Wer sind die Menschen, die für den NMD täglich im Einsatz sind? Hier stellt sich unsere Betreuerin Fauzia vor.

„Es schafft Frieden in einem selbst, Frieden in der Familie – und Freiräume“

Anna Hofer ist selbständige Stillberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Köln (mehr zu Ihrer Arbeit hier). Aus ihrem Beruf kennt sie selbst zahlreiche Mütter in Notlagen. Umso schwieriger war es für sie, sich selbst einzugestehen, dass auch sie einmal Unterstützung benötigt. Ein Gespräch über Krisen, Perfektionismus – und wieso schon eine Haushaltshilfe manchmal wahre Wunder […]

„Nicht Beruf, sondern Berufung“

Seit 2019 ist der Notmütterdienst Hanau für Familien und Senioren da. Hier erklärt unsere neue Büroleiterin, woher sie kommt und was sie antreibt.

24h-KITA? Muss nicht sein!

Das Angebot des NMD zeigt, dass eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich ist. Wenn sie (lokal-) politisch unterstützt wird.

Was Mitarbeiter (wirklich) glücklich macht

Mitarbeiterbindung oder „Employer Branding“ stehen aktuell hoch im Kurs. Manch ein Arbeitgeber bewirbt sich gar selbst bei seinen künftigen Arbeitnehmern – Stellenausschreibung einmal umgekehrt. Denn wo die begehrten, gerade jungen Arbeitskräfte knapper werden, da müssen sich Unternehmen immer öfter etwas einfallen lassen, um jene für sich zu gewinnen. Und dann am besten auch noch an […]

Weihnachtsspende der Firma Servio.Tec

Wir bedanken uns sehr herzlich für eine wiederholte, großzügige Weihnachtsspende bei der gesamten Belegschaft der Berliner Firma ServioTec! ServioTec ist ein Spezialist im Bereich Motoren für Biogasanlagen und unterstützt nicht nur regelmäßig dem Notmütterdienst, sondern auch viele andere gemeinnützige Organisationen.  Wir sagen einfach DANKESCHÖN SERVIOTEC!! Mehr Infos hier: https://serviotec.com

Gelebte Integration

„Das beste Heim ist das eigene Heim“ – unter dem Motto gründete der Notmütterdienst 2012 das Regionalbüro Mittelrhein in Koblenz, in dem Edwin Umbach als Koordinator die Hilfe organisiert. Um auch arabisch sprechenden Familien die Möglichkeit der Hilfe zu bieten, hat im Rahmen eines Praktikums Sheikhmusa Ismail aus Syrien einen Flyer in arabischer Sprache entworfen. […]

Eine großzügige Spende der SPARDA-Bank Berlin

Wir bedanken uns herzlich für eine großzügige Spende bei der SPARDA-Bank Berlin! 

Wir sind auch in Leipzig/Halle für Sie da!

Seit inzwischen einem Jahr ist das Regionalbüro des Notmütterdienst in der Region Leipzig/Halle für Familien und Senioren in Notsituationen da. Frau Nikola Knoth freut sich über Ihren Anruf, um über unser Angebote in Leipzig und Halle zu beraten und bei Bedarf gleich eine Betreuung zu koordinieren. Sie erreichen unser Regionalbüro telefonisch unter 0341 98995447‬ oder […]