NewsBlog

Erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten über den Verein

Hoffnungsschimmer nach der Katastrophe

Arbeitsmittel, Trockengeräte, aber auch dringend benötigtes Bargeld: Dank großzügiger Spenderinnen und Spender konnte der Notmütterdienst vielen betroffenen Menschen im Ahrtal direkte und unkomplizierte Unterstützung zukommen lassen. Diese Hilfe wurde und wird weiterhin dringend benötigt. Denn ein großer Teil der wichtigen Arbeit wird von Freiwilligen vor Ort geleistet, mit denen auch der NMD zusammenarbeitet.

Ein kurzer Rückblick. Die Bilder aus den überfluteten Gebieten im Ahrtal haben viele Menschen fassungslos gemacht. Der Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. wollte schnell und unkompliziert helfen. Im Juli 2021 richtete der Vorstand hierfür ein eigenes Spendenkonto ein. Über den großen Zuspruch haben sich alle gefreut: „Bisher kamen durch die Spendenaktion etwas mehr als 10.000,- Euro zusammen, die wir allesamt ohne einen Cent Zusatzkosten im Ahrtal, insbesondere in Mayschoß und Ahrbrück, überbringen konnten,“ erklärt Michael Damian, Vorstand des NMD.

„Da wir relativ schnell nach der Katastrophe vor Ort waren, freuten sich die Menschen besonders über Bargeld, das wir den Bedürftigen verteilten. So konnte eine junge Frau, deren Auto in den Fluten weggetrieben war, sich mit unserer Hilfe ein gebrauchtes Auto kaufen und so ihre Kita-Arbeitsstelle im nächsten Dorf über einen Waldweg erreichen.“ Immer wieder waren es solche grundlegenden (Arbeits-) Mittel, mit deren Beschaffung der NMD schnell aushelfen konnte. Neben Laptops, einem Internetrouter und Co. wurden aber auch mehrere Bautrockner, Elektrosägen und Küchengeräte als Ersthilfe-Geräte vor Ort verteilt.

Die Situation ist vielerorts nach wie vor kritisch. „In Mayschoß zum Beispiel ist noch kein Bewohner der überfluteten Häuser zurück gekehrt,“ erklärt Michael Damian. „Man wohnt bei Freunden, in Ferienwohnungen oder auf dem Campingplatz. Einige haben sich den einzig verbliebenen trockenen Dachboden notdürftig eingerichtet. Ohne die vielen freiwilligen Helfer aus ganz Deutschland wäre die Not noch unbeschreiblich.“ Aber der große Zuspruch und die direkte Hilfe vor Ort gibt den Menschen Hoffnung: So haben Freiwillige in Mayschoß in den letzten Wochen über 100 geschmückte Weihnachtsbäume aufgestellt, um wenigstens ein bisschen vorweihnachtliche Freude in den Alltag zu bringen. Auch aus dem angeschwemmten Treibholz wurden „Bäume“ improvisiert und zusammengebaut. „Viele Menschen reiben sich die Augen und sind einfach froh“, sagt Michael Damian.

Die Spendenaktion des NMD geht weiter. Wir möchten den Menschen weiterhin zur Seite stehen, um den Übergang in ein möglichst normales Leben zu bewältigen. Alle auf unserem Sonderkonto eingehenden Spenden werden ausschließlich für die Nothilfe in den Hochwassergebieten verwendet. Selbstverständlich erhalten Spender*innen auf Wunsch eine Spendenquittung. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Notmütterdienst, Familien-Nothilfe Ahrtal
IBAN: DE 61 5005 0201 0200 7542 20, BIC: HELADEF1822

Werden Sie ein Teil vom Notmütterdienst!

Wir suchen immer zuverlässige und sozial engagierte Menschen, die uns dabei unterstützen, Familien in Notsituationen zu helfen. Wenn auch Sie Interesse haben, zukünftig mit uns gemeinsam Menschen zu helfen, kontaktieren Sie uns hier!

Wir freuen uns!

GERN GELESEN

OPORA: Hilfe für ukrainische Familien in Berlin

Mit dem Projekt OPORA unterstützt der NMD Berlin gezielt ukrainische Familien, die Schutz in Berlin und Umland gefunden haben.

„Ich bringe gern gute Laune in die Familie“

Wer sind die Menschen, die für den NMD täglich im Einsatz sind? Hier stellt sich unsere Betreuerin Fauzia vor.

„Es schafft Frieden in einem selbst, Frieden in der Familie – und Freiräume“

Anna Hofer ist selbständige Stillberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Köln (mehr zu Ihrer Arbeit hier). Aus ihrem Beruf kennt sie selbst zahlreiche Mütter in Notlagen. Umso schwieriger war es für sie, sich selbst einzugestehen, dass auch sie einmal Unterstützung benötigt. Ein Gespräch über Krisen, Perfektionismus – und wieso schon eine Haushaltshilfe manchmal wahre Wunder […]

„Nicht Beruf, sondern Berufung“

Seit 2019 ist der Notmütterdienst Hanau für Familien und Senioren da. Hier erklärt unsere neue Büroleiterin, woher sie kommt und was sie antreibt.

24h-KITA? Muss nicht sein!

Das Angebot des NMD zeigt, dass eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich ist. Wenn sie (lokal-) politisch unterstützt wird.

Was Mitarbeiter (wirklich) glücklich macht

Mitarbeiterbindung oder „Employer Branding“ stehen aktuell hoch im Kurs. Manch ein Arbeitgeber bewirbt sich gar selbst bei seinen künftigen Arbeitnehmern – Stellenausschreibung einmal umgekehrt. Denn wo die begehrten, gerade jungen Arbeitskräfte knapper werden, da müssen sich Unternehmen immer öfter etwas einfallen lassen, um jene für sich zu gewinnen. Und dann am besten auch noch an […]

Weihnachtsspende der Firma Servio.Tec

Wir bedanken uns sehr herzlich für eine wiederholte, großzügige Weihnachtsspende bei der gesamten Belegschaft der Berliner Firma ServioTec! ServioTec ist ein Spezialist im Bereich Motoren für Biogasanlagen und unterstützt nicht nur regelmäßig dem Notmütterdienst, sondern auch viele andere gemeinnützige Organisationen.  Wir sagen einfach DANKESCHÖN SERVIOTEC!! Mehr Infos hier: https://serviotec.com

Gelebte Integration

„Das beste Heim ist das eigene Heim“ – unter dem Motto gründete der Notmütterdienst 2012 das Regionalbüro Mittelrhein in Koblenz, in dem Edwin Umbach als Koordinator die Hilfe organisiert. Um auch arabisch sprechenden Familien die Möglichkeit der Hilfe zu bieten, hat im Rahmen eines Praktikums Sheikhmusa Ismail aus Syrien einen Flyer in arabischer Sprache entworfen. […]

Eine großzügige Spende der SPARDA-Bank Berlin

Wir bedanken uns herzlich für eine großzügige Spende bei der SPARDA-Bank Berlin! 

Wir sind auch in Leipzig/Halle für Sie da!

Seit inzwischen einem Jahr ist das Regionalbüro des Notmütterdienst in der Region Leipzig/Halle für Familien und Senioren in Notsituationen da. Frau Nikola Knoth freut sich über Ihren Anruf, um über unser Angebote in Leipzig und Halle zu beraten und bei Bedarf gleich eine Betreuung zu koordinieren. Sie erreichen unser Regionalbüro telefonisch unter 0341 98995447‬ oder […]